Bettgitter als Fensterschutz

Der Nachteil der originalen Fenstersicherungen (Holzplatten) an den Stockbetten ist, dass im hochgeklappten Zustand der Fliegenschutz und der Verdunklungsrollo nicht mehr erreichbar sind. Auch ist natürlich rund 90% der Fensterfläche abgedunkelt.

Als Ersatz für die unter der Matratze herausklappbaren Bretter gab es 2 Bettsicherungen von Reer, Artikelnummer 4504. Dieser Rausfallschutz wird zwischen Lattenrost und Matratze geklemmt.

Die neue Version 4504.8 mit 4 Querstangen ist zwar sicherer, was das Einklemmen und Durchrutschen zwischen dem Gitter und der Matratze angeht, aber die Verarbeitungsqualität ist unterirdisch. Der „Patch“ zur Anleitung für die 4. Stange ist unlogisch und fehlerhaft und die Bohrungen für die Stange fast 5mm daneben. Aber im Sonderangebot bei Toys’R’Us ging es.

Die Gitter werden auf volle Länge (140cm) ausgezogen und mit der beiliegenden Verlängerung für dickere Matratzen verbaut. Die Zwischenstücke der Verlängerung und die Füße werden mit jeweils einer 3×16 Blechschraube gegen Herausziehen gesichert – auch diese Sicherung fehlt serienmäßig, das Gitter kann mit einem Finger nach oben aus den Füßen gezogen werden…

Andere Seiten unter 'Umbauten'